Herzlich willkommen auf unserer Webseite!


Neuste Fotos:


Neustes Video:


Autorenntage Frauenfeld 2017

An den Autorenntagen Frauenfeld gastierte zum 2. Mal in der Saison 2017 die Schweizer Slalommeisterschaft. 

Für die Zuschauer wurde auch Einiges geboten auch ein Attraktives Rahmenprogramm, das aber aus Zeitlichen gründen am Sonntag Nachmittag gestrichen wurde. Bereits der 1. Trainingslauf Startete mit einer grossen Verzögerung. Antony Picard einer der Favoriten um den Tourenwagentagessieg lädierte seinen Mitsubishi Lancer Evo 10 so stark, dass es eine Grössere Bergungsaktion gab. Somit waren schon 45min Rückstand im Zeitplan vorprogramiert. Die Jedoch bis zur Mittagspause wieder aufgeholt wurden.
Nach Yves Hängärtner in Interlaken durfte in Frauenfeld Philip Egli im Dallara Formel 3 zuoberst auf dem Podest stehen, vor Marcel Maurer im Tatuus Formel Renault und Joel Burgermeister im Trackking RC01.

Der Tagessieg bei den Tourenwagen ging an Jürg Beiner im Lancia Delta S4 der von Bruno Ianniello Gewartet wird, vor Danny Krieg im Porsche GT3 und Daniel Wittwer im VW Golf 1.
Beim Renault Classic Cup Konnte sich wie in Hockenheim Denis Wolf zuoberst aufs Treppchen stellen. Rene Schnidrig wurde in seinem auffällig gelb leuchtenden Clio zweiter und Ralf Henggeler wurde Dritter.

 

Weitere Infos sind aus der Rangliste zu entnehmen.

Download
Scratch_NAT.pdf
Adobe Acrobat Dokument 287.9 KB
Zur Bildergallerie
Zur Bildergallerie

Criterium Jurassien 2017

Der 2. Lauf zur Schweizer Rallye Meisterschaft fand wie gewohnt im Kanton Jura Statt. 
Die Rallye mit Tradition fand schon zum 40. Mal Statt und zählt zu einer der schönsten im Kalender.

Es gab jedoch einige Änderungen, so war der Servicepark nicht wie gewohnt in Délemont sondern im malerischen Dörfchen Saignelegier, Ebenso wurde auf den Rundkurs im Industriegebiet von Dèlemont verzichtet. Ganze 40 Fahrzeuge von Slowly Sideways waren an der 40. Auflage des Criterium Jurassien Am Start und sorgten mit ihren Showeinlagen für gute Stimmung unter den Zuschauern. 4. Historische Fahrzeuge und 68. Moderne Rallyefahrzeuge rundeten die Rallye ab. An der Spitze der Modernen Rallyefahrzeuge gewann Sebastien Carron mit Beifahrer Jerome Degout vor Ivan Ballinari und Paolo Pianca beide Ford Fiesta R5. Das Podest Rundete Nicolas Althaus mit dem Beifahrer Alain Ioset ab.

 

Bei den Historischen Fahrzeugen Gewann Eddy Berrard  souverän mit seinem BMW M3 vor Alain Roethlisberger im Ford Escort und Arnaud Biaggi im Opel Kadett C Gruppe 2.

Lokalmatador Steeves Schneeberger lies die Technik seines von GTO Evolution Präparieten Ford Escort MK2 im Stich.

In der Junior Rallye Meisterschaft entbrannte ein Spanneneder Kampf zwischen dem Walliser Nicolas Lattion und dem Tessiner Niki Bühler. 

Nach gesamt 13 Wertungsprüfungen Betrug die differenz der Beiden Peugeot 208 Piloten lediglich 21 Sekunden zugunsten von Lattion. das Podest Rundete Jonathan Michellod ebenfalls Peugeot 208 R2 ab.

Thomas Schmid Gewann die R1 Wertung in seinem Renault Twingo deutlich vor Sacha Althaus Im Citroen DS3.

Leider gab es auch einen Gröberen Abflug bei den Junioren zu Beklagen. Yoan Loeffler und Sein Beifahrer David Rappaz kamen bei der 8. Wertungsprüfung von der Strecke ab und wurden mit der Rega nach Bern geflogen.  In diesem Sinne Gute Besserung an die Beiden.

 

Weitere Resultate sind Unten bei den Ranglisten zu entnehmen.

Rangliste VHC
Rangliste VHC
Rangliste Modern
Rangliste Modern

1. April Autorennen Race-Inn Roggwil

Nach 4 Jahren Pause findet das legendäre 1. April Autorennen auf der Indoor Kartbahn in Roggwil wieder Statt.

Aus einem Aprilscherz wurde wirklichkeit und daraus entstand eine Inoffizielle Saisoneröffnung.

Von Historischen Rennwagn bis zu aktuellen Bergrennboliden war alles dabei.

Auch ein Ehemaliger Tourenwagenweltmeister namens Rob Huff liess es sich nicht nehmen einmal Mit einem Speziellen Fahrzeug Mitzumachen.

Aber auch Nationale Fahrer wie Bruno Ianniello in seinem Lancia Delta S4, Reto Meisel mit dem DTM Mercedes oder auch Marcel Steiner Mit dem Osella FA30 oder dem Martini MK77 waren immer gern

gesehene Gäste. Wir von Race-actionswitzerland sind natürlich wieder mit dabei und hoffen auf Spannende Kämpfe gegen die Uhr am 1. April in Roggwil.

Falls interesse besteht selber mit seinem eigenen Rennfahrzeug Teilzunehmen, Bitte Fotos und daten des Fahrzeuges an  info@race-inn.ch zu schicken oder direkt vor Ort Vorbeischauen.


Rennsport Schweiz Jahresbuch 2016

Bereits zum 33. Mal erscheint das Beliebte Jahresbuch Rennsport Schweiz pünktlich zur Weihnachtszeit im Handel.

 

Es sind wieder Ausfühliche Kapitel über Bergrennen, Slalom, Rallye und die Markenpokale der Nationalen Meisterschaften vertreten, aber auch Kapitel über Schweizer die International für grosse Motorsporterfolge Sorgten.

 

Das Buch ist über den Aktiv Verlag in Stans für FR 65.- erhältlich und beinhaltet über 700 Fotos auf 392 Seiten.

Rennsport Schweiz, das ideale Weihnachtsgeschenk für jeden Motorsportfan, oder auch um die Saison 2016 in der Langen Winterpause nochmals Revue Passieren zu lassen.


Archiv Berichte